25. Fachgespräch in Münster – Anmeldung nun wieder möglich

Liebe Kolleg*innen, liebe interessierte Besucher*innen dieser Seite,

nachdem vom 06. bis zum Mittag des 15.02.24 aufgrund eines fehlerhaften Plugins die Anmeldung zum 25. Fachgespräch nicht funktioniert hat, kann im Falle des vergeblichen Versuchs dies nachgeholt werden.

Die Anmeldung zum 25. Fachgespräch ist noch bis zum 2. April möglich.

Auf dieser Seite finden Sie alle Informationen!

25. Fachgespräch

SAVE THE DATE !
Das 25.Fachgespräch der Papierrestauratorinnen und –restauratoren an Archiven, Bibliotheken und Museen findet am Dienstag, dem 16. und Mittwoch dem 17. April 2024 in der Stadthalle Hiltrup in Münster statt.

Weitere Infos zur Anmeldung und zum Programm folgen Anfang des Jahres 2024!

Neuer E-Learning-Kurs „Notfallvorsorge“ ist online!

Ein Notfall kommt meist unangekündigt. Mitarbeitende in Kulturgut verwahrenden Institutionen können plötzlich mit einem Schadensereignis konfrontiert sein. Ein defektes Leitungsrohr oder ein Unwetter führen zu einem Wasserschaden im Magazin oder Depot. In kürzester Zeit entstehen dann große Beschädigungen an historischen Überlieferungen, die nur mit großem zeitlichen, finanziellen und personellen Aufwand bewältigt werden können.
Das Thema „Notfallvorsorge“ ist deshalb eine Kernaufgabe des Kulturgutschutzes und der Bestandserhaltung. Präventionsmaßnahmen, eine gezielte Notfallplanung und ein koordiniertes Vorgehen im Schadensfall minimieren Schäden und im schlimmsten Fall Totalverluste. Zudem ist eine durchdachte Prävention immer günstiger als die Bewältigung eines akuten Schadens sowie die anschließende Nachsorge.
Eine Projektgruppe aus den Archives nationales de Luxembourg, des Saarländischen Landesarchivs und des LVR-Archivberatungs- und Fortbildungszentrum hat daher in Kooperation mit der Open Universiteit Heerlen den E-Learning-Kurs „Notfallvorsorge“ entwickelt. Er versteht sich als Baustein zum Aufbau einer erfolgreichen Notfallprävention und steht nun auf dem E-Learning-Portal www.bestandserhaltung.eu zur Verfügung. Das neue Modul ist kostenfrei und in deutscher Sprache abrufbar. Zielgruppe sind Mitarbeitende und Führungspersonal in Archiven, Bibliotheken und Museen, interessierte Laien in Kultur- und Gedächtniseinrichtungen, Auszubildende für Medien- und Informationsdienste (Archiv, Bibliothek) und Mitarbeitende in Behörden ohne archivfachliche Qualifikation.
Der E-Learning-Kurs bietet die Möglichkeit, selbstständig sowie zeit- und ortsungebunden neues Wissen zu erlangen sowie bereits erworbene Kenntnisse zu vertiefen oder aufzufrischen. In drei Kapiteln werden die Lernenden durch die Themenfelder „Handeln im Schadensfall“, „Warum Notfallvorsorge – Vorsorge ist besser als Nachsorge“ und „Vorbereitet sein“ geleitet. Sie erfahren, wie im Schadensfall sachgerecht vorgegangen wird, weshalb Notfallvorsorge wichtig ist und wie sich Institutionen auf unterschiedliche Notfälle vorbereiten können. Fachtexte, Minispiele, Quizaufgaben, Videos sowie Zeitzeug*inneninterviews und Checklisten sind ebenso Bestandteile des Moduls wie Handlungsabläufe und Arbeitsmaterialien, die zum Download bereitstehen. Der Kurs bietet somit eine praxisnahe Hilfestellung für die eigene Notfallplanung.
Das Projekt wurde mit Fördergeldern der Koordinierungsstelle für die Erhaltung des schriftlichen Kulturguts (KEK), realisiert.

Am 01. März 2023 findet eine Präsentation des neuen E-Learning-Angebots mit Diskussionsrunde statt, zu der Sie herzlich eingeladen sind. Nähere Informationen finden Sie hier: Das E-Learning-Portal www.bestandserhaltung.eu – moderne Weiterbildung für Mitarbeitende in Archiven und anderen kulturgutsichernden Institutionen (lvr.de)

Christiane Schneider

* 04.07.1962 – † 05.12.2022

Am 5. Dezember 2022 ist unsere Kollegin und aktives Arbeitskreismitglied Christiane Schneider im Alter von 60 Jahren nach langer schwerer Krankheit verstorben.

Mit ihrer natürlichen, hilfsbereiten und liebenswerten Art hat Christiane Schneider privat als auch beruflich den Arbeitskreis der Nordrhein-Westfälischen Papierrestauratoren sehr bereichert und mit ihrem großen Einsatz viel zu unserem Erfolg beigetragen. Sie hinterlässt eine große Lücke; wir werden sie beruflich und menschlich sehr vermissen.

24. Fachgespräch der Papierrestauratoren

Am 29. und 30. März 2022 tagte der Arbeitskreis Nordrhein-Westfälischer Papierrestauratoren e.V. im Historischen Archiv der Stadt Köln. Das Fachgespräch der Papierrestaurator*innen fand bereits zum 24. Mal statt. Das umfangreiche Tagungsprogramm griff dabei aktuelle Themen in den Restaurierungs- und Konservierungswissenschaften auf und deckte dabei ein breites Themenspektrum von Notfallmanagement über Förderprogramme bis hin zu fachspezifischen Restaurierungspraktiken ab. Im Rahmen der Tagung stellten die Berufsfeuerwehr Köln und das Historische Archiv der Stadt Köln auch den Notfallcontainer für Kulturgutschutz vor und luden zu einer digitalen Besichtigung und Begehung des Containers ein. Zudem bekamen die interessierte Fachöffentlichkeit einen digitalen Einblick in das neue und innovative Gebäude des Historischen Archivs. Ziel des Arbeitskreises, der in diesem Jahr bereits seit sein 50-jähriges Jubiläum feiert, ist es, den Austausch von Restaurierungstheorie und -praxis zu befördern.

#https://www1.wdr.de/…/audio-papierrestaurierung-rettung…

Der Abrollcontainer Kultugutschutz des Notfallverbundes Köln
Live-Übertragung aus dem Notfallcontainer: Frank Peters (Berufsfeuerwehr der Stadt Köln), Nadine Thiel (Historisches Archiv der Stadt Köln), Lukas Hofmann (Joyvent Köln)
Referentinnen und Mitglieder des Arbeitskreises im Vortragsraum des Historischen Archivs. Im Hintergrund die Techniker von Joyvent.
Lukas Hofmann von Joyvent mit seinen Mitarbeitern im Einsatz.

Heinz Frankenstein

* 29.05.1944   –  † 27.01.2022

Am 27. Januar 2022 ist Heinz Frankenstein, der Gründer des Arbeitskreises der Nordrhein-Westfälischen Papierrestauratoren e.V. im Alter von 77 Jahren nach langer Krankheit verstorben.

Mit seiner natürlichen, hilfsbereiten und liebenswerten Art hat Heinz Frankenstein privat als auch beruflich den Arbeitskreis geprägt. Mit großem persönlichem Engagement hat er als Initiator der ersten Fachgespräche die Papierrestauratoren*innen auch weit über die Grenzen Nordrhein-Westfalens hinaus zusammengebracht. Er hinterlässt eine große Lücke; wir werden ihn beruflich und menschlich sehr vermissen.

Arbeitsblätter des Arbeitskreises Nordrhein-Westfälischer Papierrestauratoren e.V.

Die 16. Ausgabe der Arbeitsblätter des Arbeitskreises Nordrhein-Westfälischer Papierrestauratoren ist erschienen.

Die Teilnehmer des 23.Fachgespräch der NRW-Papierrestauratoren am 3. und 4. April 2018 in Bonn bekommen den Band in den nächsten Tagen zugeschickt.

Bis zur Veröffentlichung der 17. Ausgabe kann der Band bei der Geschäftsstelle des Arbeitskreises kostenpflichtig bestellt werden. Danach steht er, wie die bisher erschienenen Ausgaben, hier unter Publikationen zum Download zur Verfügung.